Projekte
Schule und Sportverein

Schule und Sportverein - Partner in Bewegung

 

Der Verband der Sportvereine Südtirols hat gemeinsam mit dem Verband der Autonomen Schulen Südtirols (ASSA), der Dienststelle für den Schulsport,  Sportvereinen sowie mit engagierten Lehrern ein auf fünf Jahre angelegtes Pilotprojekt erarbeitet, das die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein auf eine neue Qualitätsstufe hieven soll.

Derzeit wird das Projekt an den Grundschulen von Brixen, Lana und Laas durchgeführt. Vertreter der Sportvereine und Lehrpersonen arbeiten im Kern- und Wahlbereich gemeinsam daran, die motorischen Fähigkeiten bei Kindern verstärkt zu fördern und ihre Freude an körperlicher Bewegung zu wecken. Die Sportvereine bringen damit wertvolles Expertenwissen in den Unterricht ein.


Erste Zwischenbilanz

Bei einem Treffen der Pilotträger des Projektes "Schule und Sportverein - Partner in Bewegung" im August 2012 wurde eine erste - sehr positive - Bilanz gezogen. Geht es nach VSS-Obmann Günther Andergassen sollen die nachstehenden Beispiele Schule machen:

Lana

In Lana wurde die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen dem SV Lana und dem Grundschulsprengel Lana durch das Pilotprojekt formalisiert. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, innerhalb fünf Jahren den Volksschülern acht bis neun Sportarten praktisch und theoretisch näher zu bringen“, erklärt Sportvereinspräsident Paul Flöss. Der Start erfolgte mit einer Hand voll Einheiten für die ersten Klassen durch qualifizierte Übungsleiter der Sektion Turnen. Nach einer Schnupperstunde konnten die Eltern ihre Kinder in diese Sportstunden im Wahlbereich einschreiben. „Mit 80 Teilnehmern wurden unsere Erwartungen übertroffen“, erzählt Flöss, der die gute Zusammenarbeit zwischen Trainern und mitwirkenden Lehrern hervorheben möchte. Nach einer Handvoll Einheiten pro Klasse wurde das erste Jahr mit einem gemeinsamen Sporttag auf dem Sportplatz abgeschlossen. Im bevorstehenden Schuljahr kommen zum bisherigen Projekt für sämtliche zweiten Klassen in Lana Eislaufen/Eishockey und Yoseikan Budo hinzu.


Laas

In der Grundschule Laas arbeiteten geschulte Trainer des ASC Laas und Lehrpersonen im Kern- und Wahlbereich gemeinsam daran, die motorischen Fertigkeiten bei den Kindern verstärkt zu fördern und Freude an der Bewegung zu wecken. Der expertengestützte Unterricht bildet Teil des Kernunterrichts in den 1. und 5. Klassen und wird für die 2. Klassen im Wahlfach angeboten. Vermittelt werden Grundbewegungen wie Springen, Laufen, Werfen oder Fangen. Im Kernunterricht erstreckte sich das Projekt über 30 Wochen und damit praktisch über das gesamte Schuljahr. „Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht“, so Direktorin Martina Rainer. „Es war für die Lehrpersonen interessant und den Kindern hat es ebenfalls sehr gut gefallen. Der Sportverein hat dadurch profitiert, dass beim Schnuppertag deutlich mehr Kinder als üblich hingegangen sind. Für das kommende Schuljahr werden wir das Projekt für die 1. und 2. Klassen im Kernbereich fortsetzen. Wie wir das Projekt im Wahlbereich gestalten, ist hingegen noch offen.“


Brixen

Das Handball-Jugendzentrum Eisacktal hat für die ersten, zweiten und dritten Klassen der Grundschule Vinzenz Goller in Brixen im Kernunterricht je zehn allgemeine Ballspielstunden organisiert und so den Kindern Fußball, Basketball, Federball, Handball, Brennball, Ultimate, Klatschball, Volleyball, Faustball und Tschoukball näher gebracht. Für die vierten und fünften Klassen wurde im Schuljahr 2011/12 ein Schnupperkurs Handball angeboten. Diese Schnupperkurse hat das Handball-Jugendzentrum auch in den 4. und 5. Klassen der Außenstellen der Schule angeboten. Die Lehrer haben an den Unterrichtseinheiten Teilgenommen und versucht, das Gelernte in den darauf folgenden Stunden weiterzuführen. Das Projekt erstreckte sich von Dezember bisMai. „Das Echo von Lehrern und Schülern war sehr positiv“, so Projekt-Koordinatorin Verena Wolf. „Für das kommende Schuljahr wollen wir mehr Sportarten anbieten und andere Vereine beteiligen. Die Details müssen allerdings noch geklärt werden.“

zum Seitenanfang

Schule und Sportverein - Partner in Bewegung

 

Der Verband der Sportvereine Südtirols hat gemeinsam mit dem Verband der Autonomen Schulen Südtirols (ASSA), der Dienststelle für den Schulsport,  Sportvereinen sowie mit engagierten Lehrern ein auf fünf Jahre angelegtes Pilotprojekt erarbeitet, das die Zusammenarbeit zwischen Schule und Sportverein auf eine neue Qualitätsstufe hieven soll.

Derzeit wird das Projekt an den Grundschulen von Brixen, Lana und Laas durchgeführt. Vertreter der Sportvereine und Lehrpersonen arbeiten im Kern- und Wahlbereich gemeinsam daran, die motorischen Fähigkeiten bei Kindern verstärkt zu fördern und ihre Freude an körperlicher Bewegung zu wecken. Die Sportvereine bringen damit wertvolles Expertenwissen in den Unterricht ein.


Erste Zwischenbilanz

Bei einem Treffen der Pilotträger des Projektes "Schule und Sportverein - Partner in Bewegung" im August 2012 wurde eine erste - sehr positive - Bilanz gezogen. Geht es nach VSS-Obmann Günther Andergassen sollen die nachstehenden Beispiele Schule machen:

Lana

In Lana wurde die bereits bestehende Zusammenarbeit zwischen dem SV Lana und dem Grundschulsprengel Lana durch das Pilotprojekt formalisiert. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, innerhalb fünf Jahren den Volksschülern acht bis neun Sportarten praktisch und theoretisch näher zu bringen“, erklärt Sportvereinspräsident Paul Flöss. Der Start erfolgte mit einer Hand voll Einheiten für die ersten Klassen durch qualifizierte Übungsleiter der Sektion Turnen. Nach einer Schnupperstunde konnten die Eltern ihre Kinder in diese Sportstunden im Wahlbereich einschreiben. „Mit 80 Teilnehmern wurden unsere Erwartungen übertroffen“, erzählt Flöss, der die gute Zusammenarbeit zwischen Trainern und mitwirkenden Lehrern hervorheben möchte. Nach einer Handvoll Einheiten pro Klasse wurde das erste Jahr mit einem gemeinsamen Sporttag auf dem Sportplatz abgeschlossen. Im bevorstehenden Schuljahr kommen zum bisherigen Projekt für sämtliche zweiten Klassen in Lana Eislaufen/Eishockey und Yoseikan Budo hinzu.


Laas

In der Grundschule Laas arbeiteten geschulte Trainer des ASC Laas und Lehrpersonen im Kern- und Wahlbereich gemeinsam daran, die motorischen Fertigkeiten bei den Kindern verstärkt zu fördern und Freude an der Bewegung zu wecken. Der expertengestützte Unterricht bildet Teil des Kernunterrichts in den 1. und 5. Klassen und wird für die 2. Klassen im Wahlfach angeboten. Vermittelt werden Grundbewegungen wie Springen, Laufen, Werfen oder Fangen. Im Kernunterricht erstreckte sich das Projekt über 30 Wochen und damit praktisch über das gesamte Schuljahr. „Wir haben nur positive Erfahrungen gemacht“, so Direktorin Martina Rainer. „Es war für die Lehrpersonen interessant und den Kindern hat es ebenfalls sehr gut gefallen. Der Sportverein hat dadurch profitiert, dass beim Schnuppertag deutlich mehr Kinder als üblich hingegangen sind. Für das kommende Schuljahr werden wir das Projekt für die 1. und 2. Klassen im Kernbereich fortsetzen. Wie wir das Projekt im Wahlbereich gestalten, ist hingegen noch offen.“


Brixen

Das Handball-Jugendzentrum Eisacktal hat für die ersten, zweiten und dritten Klassen der Grundschule Vinzenz Goller in Brixen im Kernunterricht je zehn allgemeine Ballspielstunden organisiert und so den Kindern Fußball, Basketball, Federball, Handball, Brennball, Ultimate, Klatschball, Volleyball, Faustball und Tschoukball näher gebracht. Für die vierten und fünften Klassen wurde im Schuljahr 2011/12 ein Schnupperkurs Handball angeboten. Diese Schnupperkurse hat das Handball-Jugendzentrum auch in den 4. und 5. Klassen der Außenstellen der Schule angeboten. Die Lehrer haben an den Unterrichtseinheiten Teilgenommen und versucht, das Gelernte in den darauf folgenden Stunden weiterzuführen. Das Projekt erstreckte sich von Dezember bisMai. „Das Echo von Lehrern und Schülern war sehr positiv“, so Projekt-Koordinatorin Verena Wolf. „Für das kommende Schuljahr wollen wir mehr Sportarten anbieten und andere Vereine beteiligen. Die Details müssen allerdings noch geklärt werden.“

Verband der Sportvereine Südtirols - Brennerstraße 9 - 39100 Bozen - Tel. 0471 974 378 - Str.-Nr. 80022790218