Service
Recht und Versicherungen
Kindersitzpflicht

Kindersitzpflicht

Pflicht sind Kindersitze für Kinder bis zu zwölf Jahren, bzw. bis zu einer Größe von 150 Zentimetern. Diese Kindersitze müssen den Bestimmungen der Italienischen Straßenverkehrsordnung (Art. 172) und jenen der Europäischen Union entsprechen. Wichtig ist dabei auch das Gewicht, denn danach richtet sich das Rückhaltesystem. Kindersitze werden dabei in Gruppen eingeteilt, für Sie werden voraussichtlich die Gruppen 2 und 3 relevant sein. Sicherheitshalber zähle ich aber alle Gruppen auf:

 

Gruppe 0 (Gewicht von 0 bis 10 kg/Alter 0 bis 9 Monate): Der Kindersitz muss auf dem Rücksitz angebracht sein und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert werden.

Untergruppe 0+ (Gewicht unter 13 kg): Höher Schutz als Gruppe 0 und kann auch auf dem vorderen Beifahrersitz gegen die Fahrtrichtung montiert werden. WICHTIG: Der Airbag muss in dem Fall ausgeschalten sein.

Gruppe 1 (9 bis 18 kg/9 Monate bis 4 Jahre): Der Kindersitz muss auf dem Rücksitz in Fahrtrichtung montiert werden und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert werden.

Gruppe 2 (15 bis 25 kg/bis zu 6 Jahren): Hier sind es homologierte Kissen mit Armlehnen. Diese werden auf dem Rücksitz in Fahrtrichtung montiert und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert.

Gruppe 3 (22 bis 36 kg/6 bis 12 Jahre): Kissen ohne Armlehnen. Im Regelfall werden diese am Rücksitz angebracht, sollte der Airbag deaktiviert sein, ist aber auch der vordere Beifahrersitz erlaubt. Das Kissen hilft dem Kind, die Sitzposition zu erhöhen und garantiert so ein sicheres Anschnallen.

 

Welcher Gruppe der jeweilige Kindersitz angehört, lässt sich am Zulassungssiegel des Kindersitzes ablesen.

zum Seitenanfang

Kindersitzpflicht

Pflicht sind Kindersitze für Kinder bis zu zwölf Jahren, bzw. bis zu einer Größe von 150 Zentimetern. Diese Kindersitze müssen den Bestimmungen der Italienischen Straßenverkehrsordnung (Art. 172) und jenen der Europäischen Union entsprechen. Wichtig ist dabei auch das Gewicht, denn danach richtet sich das Rückhaltesystem. Kindersitze werden dabei in Gruppen eingeteilt, für Sie werden voraussichtlich die Gruppen 2 und 3 relevant sein. Sicherheitshalber zähle ich aber alle Gruppen auf:

 

Gruppe 0 (Gewicht von 0 bis 10 kg/Alter 0 bis 9 Monate): Der Kindersitz muss auf dem Rücksitz angebracht sein und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert werden.

Untergruppe 0+ (Gewicht unter 13 kg): Höher Schutz als Gruppe 0 und kann auch auf dem vorderen Beifahrersitz gegen die Fahrtrichtung montiert werden. WICHTIG: Der Airbag muss in dem Fall ausgeschalten sein.

Gruppe 1 (9 bis 18 kg/9 Monate bis 4 Jahre): Der Kindersitz muss auf dem Rücksitz in Fahrtrichtung montiert werden und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert werden.

Gruppe 2 (15 bis 25 kg/bis zu 6 Jahren): Hier sind es homologierte Kissen mit Armlehnen. Diese werden auf dem Rücksitz in Fahrtrichtung montiert und mit dem Sicherheitsgurt des Fahrzeugs gesichert.

Gruppe 3 (22 bis 36 kg/6 bis 12 Jahre): Kissen ohne Armlehnen. Im Regelfall werden diese am Rücksitz angebracht, sollte der Airbag deaktiviert sein, ist aber auch der vordere Beifahrersitz erlaubt. Das Kissen hilft dem Kind, die Sitzposition zu erhöhen und garantiert so ein sicheres Anschnallen.

 

Welcher Gruppe der jeweilige Kindersitz angehört, lässt sich am Zulassungssiegel des Kindersitzes ablesen.

Verband der Sportvereine Südtirols - Brennerstraße 9 - 39100 Bozen - Tel. 0471 974 378 - Str.-Nr. 80022790218