Sportprogramme
Behindertensport
VSS/Raiffeisen Rodelrennen für Gehörlose
02.02.2015

VSS/Raiffeisen Rodelrennen für Gehörlose

Am 31. Jänner 2015 fand auf der Rodelbahn im Jaufental das VSS/Raiffeisen Rodelrennen für Gehörlose statt. Das allseits beliebte Rennen fand heuer schon zum 37.mal statt. Außerdem ist das Rennen dem verstorbenen Gründer-Ehepaar Hanno und Marlene Turin gewidmet.

Durch den Schneefall der letzten Tage war die Rodelbahn in einwandfreien Zustand, weniger eisig und somit auch weniger gefährlich. Mehr als 30 Gehörlose aus Nord- und Südtirol sowie einige aus Deutschland wetteiferten diesmal um die vorderen Plätze. Im Vordergrund standen aber einmal mehr das Wiedersehen von Gleichgesinnten und der Spaß am Rodelsport.

 

In insgesamt fünf Kategorien gab es dabei spannende Rennen. In der Kategorie Kinder war Luca Turin, der Enkel des Gründer-Ehepaars der Schnellste. Den ersten Platz in der Kategorie Kind mit Elternteil sicherten sich Maxi mit Papa Norbert Adami. Bei den Damen war die Nordtirolerin Seriensiegerin Ulrike Drexler auch diesmal nicht zu schlagen, sie siegte überlegen vor zwei weiteren Nordtirolerinnen. Es war Ulrikes dritter Streich hintereinander, somit konnte sie auch die Wandertrophäe behalten. Auch bei der Herrenkategorie war das Podest mit Nordtiroler Gehörlosen besetzt, den Tagessieg holte sich Oswald Paris. Bei den Jugendlichen siegte Hannes Amort aus Altrei vor Michael Scheider aus Branzoll und Philipp Pernter aus Montan.

 

Nach dem Rennen gab es ein geselliges Zusammensein mit einem Mittagessen im nahegelegenen Hotel Rainer. Dank der Unterstützung des VSS-Referats für Behindertensport sowie zahlreicher Spenden verschiedener Geschäfte bzw. anderer Gewerbetreibender aus der Umgebung gab es tolle Medaillen und Pokale für die Sieger sowie schöne Sachpreise für alle Teilnehmer.

zum Seitenanfang
02.02.2015

VSS/Raiffeisen Rodelrennen für Gehörlose

Am 31. Jänner 2015 fand auf der Rodelbahn im Jaufental das VSS/Raiffeisen Rodelrennen für Gehörlose statt. Das allseits beliebte Rennen fand heuer schon zum 37.mal statt. Außerdem ist das Rennen dem verstorbenen Gründer-Ehepaar Hanno und Marlene Turin gewidmet.

Durch den Schneefall der letzten Tage war die Rodelbahn in einwandfreien Zustand, weniger eisig und somit auch weniger gefährlich. Mehr als 30 Gehörlose aus Nord- und Südtirol sowie einige aus Deutschland wetteiferten diesmal um die vorderen Plätze. Im Vordergrund standen aber einmal mehr das Wiedersehen von Gleichgesinnten und der Spaß am Rodelsport.

 

In insgesamt fünf Kategorien gab es dabei spannende Rennen. In der Kategorie Kinder war Luca Turin, der Enkel des Gründer-Ehepaars der Schnellste. Den ersten Platz in der Kategorie Kind mit Elternteil sicherten sich Maxi mit Papa Norbert Adami. Bei den Damen war die Nordtirolerin Seriensiegerin Ulrike Drexler auch diesmal nicht zu schlagen, sie siegte überlegen vor zwei weiteren Nordtirolerinnen. Es war Ulrikes dritter Streich hintereinander, somit konnte sie auch die Wandertrophäe behalten. Auch bei der Herrenkategorie war das Podest mit Nordtiroler Gehörlosen besetzt, den Tagessieg holte sich Oswald Paris. Bei den Jugendlichen siegte Hannes Amort aus Altrei vor Michael Scheider aus Branzoll und Philipp Pernter aus Montan.

 

Nach dem Rennen gab es ein geselliges Zusammensein mit einem Mittagessen im nahegelegenen Hotel Rainer. Dank der Unterstützung des VSS-Referats für Behindertensport sowie zahlreicher Spenden verschiedener Geschäfte bzw. anderer Gewerbetreibender aus der Umgebung gab es tolle Medaillen und Pokale für die Sieger sowie schöne Sachpreise für alle Teilnehmer.

Verband der Sportvereine Südtirols - Brennerstraße 9 - 39100 Bozen - Tel. 0471 974 378 - Str.-Nr. 80022790218