Sportprogramme
Seniorensport
Fachtagung 2012

Sport und Bewegung - Perspektiven für aktives Altern

Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) zeigte bei der Fachtagung zum Thema Seniorensport am 28. Oktober Perspektiven für aktives Altern auf. Damit setzte der VSS einen weiteren Schritt um die Öffentlichkeit, aber vor allem die Sportvereine für ein Bewegungsangebot für Ältere zu sensibilisieren. Südtirols Sportvereine hinken diesem demographischen Trend nämlich noch hinterher.

 

Gastredner Gerd Miehling hat in seinem einführenden Referat die alternde Gesellschaft Südtirols anhand jüngster Zahlen und Berechnungen dargestellt. Südtirol sei sogar eine der Regionen mit der höchsten Lebenserwartung in Europa. Körperlich und geistig fit zu bleiben habe bei Senioren allererste Priorität, allerdings komme körperliche Betätigung in dieser Prioritätenliste erst sehr viel später, so Miehling. Der Sportpädagoge und Psychogerontologe aus Nürnberg präsentierte Studien, die belegen, wie sich sportliche Aktivität im Alter positiv auswirkt.

 

In einem zweiten Beitrag ging Miehling auf die positiven Auswirkungen von sportlicher Aktivität auf das Gehirn ein. Christian Wenter, Primar der Geriatrie am Krankenhaus Meran, beleuchtete das Thema aus medizinischer Sicht. Für Wenter ist Sport bzw. Bewegung das beste Anti-Aging-Programm. So sei durch Studien nachgewiesen worden, dass Sport Treibende eine Demenzerkrankung um bis zu neun Jahre verzögern könnten. Wenter verwies darauf, dass neben dem Ausdauertraining auch das Krafttraining bei den Senioren eine wichtige Rolle spiele, denn das Thema Muskelschwund werde in den nächsten Jahren eine zentrale Rolle spielen.

 

Im letzten Referat zeigte Bert Stautner, Leiter der Vereinsberatung beim Bayrischen Landessportverband am Beispiel Bayern auf, wie sich das Sportvereinswesen aufgrund des demographischen Wandels in den nächsten Jahren teilweise dramatisch verändern wird. Anhand dieser Prognosen zeigte Stautner auf, wie der zukunftsfähige Sportverein aussehen wird. Stautner stellte ein Modell vor, wie ein Verein sein Bewegungsangebot für Senioren idealerweise ausrichten sollte und was es dabei zu berücksichtigen gilt.

 

Download:

Referat 1 - Bewegungsangebote 50+ von Gerd Miehling (PDF)

Referat 2 - Alter, Altern, Sport im Alter von Christian Wenter (PDF)

Referat 3 - Sport trainiert Gehirn von Gerd Miehling (PDF)

Referat 4 - Sport für Ältere von Bert Stautner (PDF)

zum Seitenanfang

Sport und Bewegung - Perspektiven für aktives Altern

Der Verband der Sportvereine Südtirols (VSS) zeigte bei der Fachtagung zum Thema Seniorensport am 28. Oktober Perspektiven für aktives Altern auf. Damit setzte der VSS einen weiteren Schritt um die Öffentlichkeit, aber vor allem die Sportvereine für ein Bewegungsangebot für Ältere zu sensibilisieren. Südtirols Sportvereine hinken diesem demographischen Trend nämlich noch hinterher.

 

Gastredner Gerd Miehling hat in seinem einführenden Referat die alternde Gesellschaft Südtirols anhand jüngster Zahlen und Berechnungen dargestellt. Südtirol sei sogar eine der Regionen mit der höchsten Lebenserwartung in Europa. Körperlich und geistig fit zu bleiben habe bei Senioren allererste Priorität, allerdings komme körperliche Betätigung in dieser Prioritätenliste erst sehr viel später, so Miehling. Der Sportpädagoge und Psychogerontologe aus Nürnberg präsentierte Studien, die belegen, wie sich sportliche Aktivität im Alter positiv auswirkt.

 

In einem zweiten Beitrag ging Miehling auf die positiven Auswirkungen von sportlicher Aktivität auf das Gehirn ein. Christian Wenter, Primar der Geriatrie am Krankenhaus Meran, beleuchtete das Thema aus medizinischer Sicht. Für Wenter ist Sport bzw. Bewegung das beste Anti-Aging-Programm. So sei durch Studien nachgewiesen worden, dass Sport Treibende eine Demenzerkrankung um bis zu neun Jahre verzögern könnten. Wenter verwies darauf, dass neben dem Ausdauertraining auch das Krafttraining bei den Senioren eine wichtige Rolle spiele, denn das Thema Muskelschwund werde in den nächsten Jahren eine zentrale Rolle spielen.

 

Im letzten Referat zeigte Bert Stautner, Leiter der Vereinsberatung beim Bayrischen Landessportverband am Beispiel Bayern auf, wie sich das Sportvereinswesen aufgrund des demographischen Wandels in den nächsten Jahren teilweise dramatisch verändern wird. Anhand dieser Prognosen zeigte Stautner auf, wie der zukunftsfähige Sportverein aussehen wird. Stautner stellte ein Modell vor, wie ein Verein sein Bewegungsangebot für Senioren idealerweise ausrichten sollte und was es dabei zu berücksichtigen gilt.

 

Download:

Referat 1 - Bewegungsangebote 50+ von Gerd Miehling (PDF)

Referat 2 - Alter, Altern, Sport im Alter von Christian Wenter (PDF)

Referat 3 - Sport trainiert Gehirn von Gerd Miehling (PDF)

Referat 4 - Sport für Ältere von Bert Stautner (PDF)

Verband der Sportvereine Südtirols - Brennerstraße 9 - 39100 Bozen - Tel. 0471 974 378 - Str.-Nr. 80022790218