Sportprogramme
Volleyball
Rekordteilnahme bei VSS/Raiffeisen Volleyball-Landesmeisterschaften 2017
27.05.2017

Rekordteilnahme bei VSS/Raiffeisen Volleyball-Landesmeisterschaften 2017

Insgesamt 177 Mannschaften der Kategorien U10 und U12 nahmen in der Saison 2016/2017 an den VSS/Raiffeisen Volleyballmeisterschaften teil, das ist absoluter Rekord für das VSS-Referat. Bei den Finalspielen am 27. Mai in Kaltern sorgten zudem 163 Teams mit mehr als 650 Kindern für einen zusätzlichen Rekord. Noch nie hatten an Volleyball-Landesmeisterschaften so viele Kinder teilgenommen.

Siegerehrung der Kategorie U12-Mädchen

Die VSS/Raiffeisen Volleyball-Landesmeisterschaften der Kategorien U10 und U12 nehmen beim Verband der Sportvereine Südtirols seit mittlerweile über 20 Jahren einen besonderen Stellenwert ein. Im Jahr 1996 wurde nämlich beschlossen, die Turnhalle zu verlassen und ein großes Finale unter freien Himmel und auf einem Fußballplatz auszutragen. Seit damals schreibt das VSS-Referat eine Erfolgsgeschichte nach der anderen, so auch im Jahr 2017. Mehr als 650 Kinder spielten auf dem Fußballplatz in der Kalterer Sportzone Altenburg um die begehrten VSS/Raiffeisen-Landemeistertitel. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen entwickelte sich auch in diesem Jahr wieder ein wahres Handballfest. Rechnet man die Betreuer, Eltern, Fans und Zuschauer mit, wollten sich rund 1.600 Menschen dieses Spektakel sehr zur Freude von VSS-Volleyballreferent Hubert Atz und VSS-Bezirksvertreter Ivan Bott nicht entgehen lassen.

 

Die 163 angereisten Teams, über die ganze Saison gerechnet nahmen sogar 177 Mannschaften an der VSS/Raiffeisen Volleyballmeisterschaft teil, bedeuteten nicht nur neuen Rekord. Gleichzeitig sorgten die Kinder mit ihrer Leidenschaft, Spielfreude und ihrem Spaß an der Bewegung und Sport auch für Begeisterung bei den Zuschauern und Betreuern. Auf 33 Minivolleyballfeldern wurde insgesamt rund sieben Stunden lang auf unterschiedlichstem Spielniveau gepritscht, gebaggert und geschmettert. Im Mittelpunkt standen dabei ganz im Sinne des VSS-Jahresmottos „Sport ist wert(e)voll“ Spaß, Respekt, Freundschaft und Fair Play.

 

Aus sportlicher Sicht waren die Finalspiele vor allem geprägt von engen und spannenden Finalspielen. Die knappste Entscheidung des Tages sahen die Zuschauer dabei im Endspiel der Kategorie U12 Mädchen. Im Finale standen sich dabei die Mädchen des ASV Tramin und die Nachwuchsvolleyballerinnen des SC Neugries 3 gegenüber. Nachdem sich jedes der Teams einen Satz sichern konnte, musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Punkt für Punkt stieg die Spannung bei Spielerinnen und Zuschauern an. Beim Stand von 14:14 war klar, dass auch dieser Satz erst in der Verlängerung entschieden würde. Letztlich hatten die Traminerinnen die besseren Nerven, holten sich den Entscheidungssatz mit 16:14 Punkten und durften sich damit über den VSS/Raiffeisen-Landesmeistertitel freuen.

 

Bei den U12-Buben ging der Titel in diesem Jahr an Volley Boys Connection 1. Die Bozner setzten sich im Finale mit 2:0-Sätzen gegen den SV Lana 1 durch. Bei den Mädchen der Altersklasse U10 gewann Volleytime Bozen 1 durch einen 2:0-Finalsieg gegen den SC Neugries 1 den VSS/Raiffeisen-Landesmeistertitel. In der Kategorie U10 Buben und gemischte Teams – hier waren auch Mädchen startberechtigt – holten sich die Nachwuchsvolleyballer des SSV Bruneck den begehrten Titel. Sie gewannen ihr Finalspiel gegen den ASV Riffian/Kuens ebenfalls mit 2:0.

 

 

Die VSS/Raiffeisen-Volleyball-Landesmeister U10 und U12 2016/2017:


U10 Mädchen:

1. Volleytime Bozen 1
2. SC Neugries 1
3. SSV Bozen 1
4. ASV Tramin 1


U10 gemischt (Buben und Mädchen):

1. SSV Bruneck 1
2. ASV Riffian/Kuens 1
3. SV Lana 1
4. SSV Brixen 1


U12 Mädchen:

1. ASV Tramin
2. SC Neugries 3
3. SSV Bruneck
4. SC Neugries 1


U12 Buben:

1. Volley Boys Connection 1
2. SV Lana 1
3. Sport Team Südtirol 2
4. SSV Bruneck 1

zum Seitenanfang
27.05.2017

Rekordteilnahme bei VSS/Raiffeisen Volleyball-Landesmeisterschaften 2017

Insgesamt 177 Mannschaften der Kategorien U10 und U12 nahmen in der Saison 2016/2017 an den VSS/Raiffeisen Volleyballmeisterschaften teil, das ist absoluter Rekord für das VSS-Referat. Bei den Finalspielen am 27. Mai in Kaltern sorgten zudem 163 Teams mit mehr als 650 Kindern für einen zusätzlichen Rekord. Noch nie hatten an Volleyball-Landesmeisterschaften so viele Kinder teilgenommen.

Siegerehrung der Kategorie U12-Mädchen

Die VSS/Raiffeisen Volleyball-Landesmeisterschaften der Kategorien U10 und U12 nehmen beim Verband der Sportvereine Südtirols seit mittlerweile über 20 Jahren einen besonderen Stellenwert ein. Im Jahr 1996 wurde nämlich beschlossen, die Turnhalle zu verlassen und ein großes Finale unter freien Himmel und auf einem Fußballplatz auszutragen. Seit damals schreibt das VSS-Referat eine Erfolgsgeschichte nach der anderen, so auch im Jahr 2017. Mehr als 650 Kinder spielten auf dem Fußballplatz in der Kalterer Sportzone Altenburg um die begehrten VSS/Raiffeisen-Landemeistertitel. Bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen entwickelte sich auch in diesem Jahr wieder ein wahres Handballfest. Rechnet man die Betreuer, Eltern, Fans und Zuschauer mit, wollten sich rund 1.600 Menschen dieses Spektakel sehr zur Freude von VSS-Volleyballreferent Hubert Atz und VSS-Bezirksvertreter Ivan Bott nicht entgehen lassen.

 

Die 163 angereisten Teams, über die ganze Saison gerechnet nahmen sogar 177 Mannschaften an der VSS/Raiffeisen Volleyballmeisterschaft teil, bedeuteten nicht nur neuen Rekord. Gleichzeitig sorgten die Kinder mit ihrer Leidenschaft, Spielfreude und ihrem Spaß an der Bewegung und Sport auch für Begeisterung bei den Zuschauern und Betreuern. Auf 33 Minivolleyballfeldern wurde insgesamt rund sieben Stunden lang auf unterschiedlichstem Spielniveau gepritscht, gebaggert und geschmettert. Im Mittelpunkt standen dabei ganz im Sinne des VSS-Jahresmottos „Sport ist wert(e)voll“ Spaß, Respekt, Freundschaft und Fair Play.

 

Aus sportlicher Sicht waren die Finalspiele vor allem geprägt von engen und spannenden Finalspielen. Die knappste Entscheidung des Tages sahen die Zuschauer dabei im Endspiel der Kategorie U12 Mädchen. Im Finale standen sich dabei die Mädchen des ASV Tramin und die Nachwuchsvolleyballerinnen des SC Neugries 3 gegenüber. Nachdem sich jedes der Teams einen Satz sichern konnte, musste der dritte Satz die Entscheidung bringen. Punkt für Punkt stieg die Spannung bei Spielerinnen und Zuschauern an. Beim Stand von 14:14 war klar, dass auch dieser Satz erst in der Verlängerung entschieden würde. Letztlich hatten die Traminerinnen die besseren Nerven, holten sich den Entscheidungssatz mit 16:14 Punkten und durften sich damit über den VSS/Raiffeisen-Landesmeistertitel freuen.

 

Bei den U12-Buben ging der Titel in diesem Jahr an Volley Boys Connection 1. Die Bozner setzten sich im Finale mit 2:0-Sätzen gegen den SV Lana 1 durch. Bei den Mädchen der Altersklasse U10 gewann Volleytime Bozen 1 durch einen 2:0-Finalsieg gegen den SC Neugries 1 den VSS/Raiffeisen-Landesmeistertitel. In der Kategorie U10 Buben und gemischte Teams – hier waren auch Mädchen startberechtigt – holten sich die Nachwuchsvolleyballer des SSV Bruneck den begehrten Titel. Sie gewannen ihr Finalspiel gegen den ASV Riffian/Kuens ebenfalls mit 2:0.

 

 

Die VSS/Raiffeisen-Volleyball-Landesmeister U10 und U12 2016/2017:


U10 Mädchen:

1. Volleytime Bozen 1
2. SC Neugries 1
3. SSV Bozen 1
4. ASV Tramin 1


U10 gemischt (Buben und Mädchen):

1. SSV Bruneck 1
2. ASV Riffian/Kuens 1
3. SV Lana 1
4. SSV Brixen 1


U12 Mädchen:

1. ASV Tramin
2. SC Neugries 3
3. SSV Bruneck
4. SC Neugries 1


U12 Buben:

1. Volley Boys Connection 1
2. SV Lana 1
3. Sport Team Südtirol 2
4. SSV Bruneck 1

Verband der Sportvereine Südtirols - Brennerstraße 9 - 39100 Bozen - Str.-Nr. 80022790218 - MwSt.-Nr. 03001930217